Bars und Restaurants

Der Charme des Cafes

Das Café, auch Kaffeehaus genannt, genießt bereits seit langer Zeit einen guten Ruf. Es ist ein Ort der Entspannung, des Genusses aber auch des geselligen Beisammenseins.

Die Geschichte des Cafés

Die ersten Cafés gab es bereits im osmanischen Reich. Besonders im Gebiet des heutigen Arabiens befanden sich viele derartige Lokale, in denen sich Menschen trafen und Kaffee oder Tee konsumierten. Im Jahr 1554 wurde das erste Kaffeehaus in der Stadt Konstantinopel eröffnet und trat damit seinen Siegeszug durch Europa an. Im Jahr 1647 öffnete in Venedig das erste Café seine Pforten und 1650 folgte ein weiteres Café in Oxford. Schließlich erreichte die Kaffeehauskultur im 18. Jahrhundert auch Paris und Berlin. Die Cafés waren vor allem für Geschäftsleute und später auch für zahlreiche Literaten und Künstler ein geeigneter Treffpunkt. Mit dem Druck der ersten Zeitungen erfüllten die Kaffeehäuser auch ihre Rolle als Zeitungsverteiler und Nachrichtenzentren. Während Cafés in Deutschland oder der Schweiz heute nur noch dem Zweck dienen, Kaffee, Tee oder Mehlspeisen zu konsumieren, erfüllen sie in Österreich nach wie vor noch immer einen gesellschaftlichen Zweck. Vor allem das Wiener Kaffeehaus genießt eine jahrhundertelange Tradition.

Das Ambiente des Cafés

Ein Café zeichnet sich vor allem durch sein gemütliches und einladendes Ambiente aus. Viele Cafés verfügen nur über wenige kleine Tische mit Stühlen. Dazu kommen Zeitungsständer und ein breites Angebot an verschiedenen Getränken. Viele Cafés befinden sich heute auch in großen Einkaufszentren und laden zum Verweilen bei längeren Shoppingtouren ein. Viele dieser Lokale tragen die Bezeichnung Café-Bar und verstehen sich als Mischform zwischen einem traditionellen Kaffeehaus und einer modernen Bar. Die meisten davon werden als Lounge geführt. In zahlreichen Städten spielen natürlich Straßencafés eine besondere Rolle. In Paris oder Wien kommt man als Tourist kaum an einem Besuch dieser Lokale vorbei. Während konventionelle Cafés meist nur tagsüber geöffnet haben, kann eine Café-Bar auch bis spät in die Nacht Gäste willkommen heißen.

Kuriose Cafés

Rund um den Erdball gibt es zahlreiche Cafés, die sich durch ihr außergewöhnliches Erscheinungsbild auszeichnen. Dazu gehört beispielsweise das Café Barbie in Taipeh. Dieses Lokal ist im Stil seiner Namensgeberin, der Barbie-Puppe, ganz in Rosa gehalten. Doch nicht nur die Farbe ist auf die Puppe abgestimmt, sondern auch die Musik. Im Hintergrund sind Madonnas Material Girl oder Barbie Girl von Aqua zu hören.

Das Sherlock-Café in Shanghai ist ganz dem legendären Detektiv gewidmet. In diesem Lokal findet man zahlreiche Sherlock Holmes Souvenir. Auf jeden Fall zeichnet sich fast jedes Café durch seinen ganz besonderen Charme aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bard