Gastronomie

Die Gastronomie in der Schweiz

In der Schweiz zählen Gastronomiebetriebe wie Bars, Restaurants und die Hotellerie zu den wichtigsten Arbeitgebern. In den vergangenen Jahren verzeichnete man sogar einen leichten Umsatzanstieg in dieser Branche. Die überwiegende Mehrheit der in dieser Branche tätigen Personen sind Frauen. Eine besondere Bedeutung kommt auch den Bars zu.

Die größten Restaurantbetriebe

In der Schweiz wird das Ranking der größten Gastronomiebetriebe von der amerikanischen Kette McDonald’s angeführt. Ein durchschnittliches McDonald’s Restaurant verzeichnet dort jährlich rund 300000 Gäste. Auch andere Hamburger-Ketten planen, sich in der Schweiz anzusiedeln. Obwohl manche ausländischen Restaurantketten wie Kentucky Fried Chicken in dem Land bereits mehrmals erfolglose Anläufe gemacht haben, sind diese bereit, erneut in Schweizer Standorte zu investieren. Die Kaufkraft der Schweizer Konsumenten scheint ungebrochen und deshalb wollen große Restaurants ihr Angebot den Eidgenossen schmackhaft machen. Neben McDonald’s zählen derzeit auch Migros und Eldora zu den größten Imbissketten.

 

Bars in der Schweiz

Auch die Barszene in der Schweiz lebt. Vor allem in Zürich gibt es eine Reihe von Bars, die sowohl von Touristen als auch von Einheimischen gerne besucht werden. Der Swiss Bar-Guide stellt regelmäßig die 101 besten Bars im Land vor. Ein Großteil davon befindet sich in der Schweizer Großstadt Zürich. Aber auch in anderen großen Städten des Landes findet man zahlreiche Cocktail-Bars. Die Zeitschrift Bar News ist ein Fachmagazin, das fünfmal jährlich erscheint und News zu allen Themen rund um die Schweizer Barszene behandelt. Außerdem werden in vielen Bars eigene Spezialitäten angeboten, die man sonst nirgends erhält. So kann man in den meisten Schweizer Bars beispielsweise den Apfelbrand Träsch oder Edelbrände, die aus Kartoffeln oder Karotten hergestellt werden, bestellen. Ferner ist auch der sogenannte Alpwhisk eine landeseigene Erfindung. Dieses Getränk ist kein Whisky, sondern ebenfalls ein Edelbrand, der aus Kastanien hergestellt wird und einen Geschmack nach Vanille und Nüssen aufweist.

Zu einer weiteren Bar-Spezialität gehört der sogenannte Kafi Luz. Dabei handelt es sich um eine Kaffeespezialität. Sie besteht aus Kaffee, der mit einem Schuss Träsch versetzt wird. Träsch ist ein aus Äpfel und Birnen hergestellter Schnaps. Das Getränk wird vor allem an der Fasnacht konsumiert.

Zu den Spezialitäten zählt auch das Schümli-Pflümli. Dieser Après-Ski-Drink ist ein Kaffee mit Pflaumenlikör. In den meisten Bars werden zudem kostenlos Erdnüsse oder Chips serviert, die man an der Theke knabbern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bard